Vitamin D Mangel bei Zähnen - Vitamin D Deficiency in teeth

(c) pixabay.com - Karen_Nadine

Neu – Röntgen macht Knochenveränderungen durch Vitamin D Mangel sichtbarNew – X-ray displays bony changes due to vitamin D deficiency

Jeder weiß, dass Kalzium essentiell für gesunde Knochen und Zähne ist. Doch was bitte hat Kalzium mit Vitamin D zu tun? Sehr viel – denn der Körper kann das so wichtige Kalzium nur mithilfe dieses Vitamins aufnehmen. Bisher war es schwierig, den Vitamin D-Mangel im Körper zuverlässig nachzuweisen. Dank neuester Forschungen lässt sich die Unterversorgung mit dem Vitamin nun durch Röntgen der Zähne feststellen.

Mehrheit der Deutschen ist mit dem Sonnenvitamin unterversorgt

Das große Problem bei Vitamin D: Es wird zu 90 Prozent durch Sonneneinstrahlung in unserem Körper gebildet – genauer gesagt durch das darin enthaltene UV-Licht. Nun sind wir in unseren Gefilden nicht gerade von der Sonne verwöhnt. Und die vermehrte Verwendung von Sonnencremes mit hohem Schutzfaktor tut ein Übriges – denn sie verhindern, dass UV-Strahlen in die Haut eindringen. Zudem ist das lebenswichtige Vitamin nur in geringen Mengen in Lebensmitteln wie fettem Fisch, Leber und Eiern verfügbar. Nicht verwunderlich also, dass die Deutschen mehrheitlich unter einem Mangel leiden.

Schlüsselfunktion für unsere Gesundheit

Doch wie macht sich ein Vitamin D-Mangel bemerkbar? Das lebenswichtige Vitamin ist an unzähligen Vorgängen in unserem Körper beteiligt. Unter anderem kommt es durch die mangelhafte Kalzium-Synthese zu einer Störung des Mineralhaushalts. Das für Aufbau und Erhalt der Knochenmasse bedeutsame Kalzium wird nicht in ausreichendem Maße eingelagert. Das kann zu Knochenerkrankungen wie Osteoporose oder Osteomalazie führen. Letztere Erkrankung zeichnet sich durch eine verminderte Festigkeit der Knochen aus. Die Symptome sind vielfältig – sie reichen von Knochenschmerzen über ständige Müdigkeit bis hin zu Verformungen des Skeletts. Besonders fatale Folgen hat die Osteomalazie im Kindesalter – wo Osteomalazie von Medizinern übrigens als Rachitis bezeichnet wird. Denn hier legt Kalzium den Grundstein für kräftige widerstandsfähige Knochen.

Derzeit untersuchen Wissenschaftler einen Zusammenhang mit verschiedenen anderen Krankheiten – von der Autoimmunerkrankung über hohen Blutdruck und Herz-Kreislauferkrankungen bis hin zu Krebs. Erste Ergebnisse weisen auf ein deutlich erhöhtes Risiko hin. Doch auch für die Zahngesundheit scheint Vitamin D-Mangel eine bedeutende Rolle zu spielen.

Trägt Vitamin D-Mangel zur Entstehung von Karies bei?

Eine Studie von Prof. Dr. Phillipe Hujoel, Forscher an der University of Washington, weist einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Vitamin D-Mangel und Karies nach. Seine Arbeit zeigt, dass dies keineswegs neue Erkenntnisse sind. Denn die Studie besteht aus einer Analyse und Zusammenschau von 24 Einzelstudien, die in einen Zeitraum von den Zwanziger- bis zu den Achtzigerjahren in verschiedenen Ländern durchgeführt wurden. Offenbar wurde diesen Ergebnissen bisher nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt.

Wie lässt sich Vitamin D-Mangel an der Zahnstruktur ablesen?

Kanadische Forscher fanden zudem heraus, dass eine zackige Form der Pulpa – also des Zahninneren – eindeutige Rückschlüsse auf Vitamin D-Mangel zulässt. Zeigt das Zahninnere beim Röntgen dagegen weiche geschwungene Verläufe, ist der Körper ausreichend mit dem Vitamin versorgt.

Eine Substituierung mit dem lebenswichtigen Vitamin kann in bestimmten Fällen sinnvoll sein. Dies gilt besonders für Kinder und Säuglinge sowie Schwangere und Menschen, die wenig an die Sonne kommen. Auch Senioren sind vermehrt von Vitamin D-Mangel betroffen. Zum Glück lassen sich nun durch eine Röntgenaufnahme der Zähne Defizite des Sonnenvitamins ganz einfach offenlegen.

-------------------- 

Everyone knows that calcium is essential for healthy bones and teeth. But what does calcium have to do with vitamin D? Quite a lot, because the body can only absorb the vital calcium with the aid of this vitamin. Until now, it has been very difficult to substantiate a vitamin D deficiency in the body reliably. Thanks to the latest research, the undersupply of this vitamin can now be established by dental x-ray.

The majority of Germans are undersupplied with the sun’s vitamin

The great problem with vitamin D: Up to 90 percent is formed in our bodies by sunlight, to be exact, by the UV light contained in this. Now, in our climate, we are not exactly spoiled by the sun. And the increased use of sun creams with high protection factors goes one step further, because they prevent UV rays from penetrating into the skin. In addition, the essential vitamin is only available in small amounts in foodstuffs such as oily fish, liver and eggs. So it is no wonder that most Germans suffer from a deficiency.

 

Key function for our health

But how does a vitamin D deficiency become noticeable? The essential vitamin is involved in countless processes in our body. Among other things, an inadequate calcium synthesis causes a dysfunction of the mineral balance. The calcium, important for the structure and maintenance of the bone mass, is not absorbed in sufficient measure. This can lead to bone diseases such as osteoporosis or osteomalacia. The latter condition is characterized by a decreased stability of the bones. The symptoms are varied; these range from bone pain to constant fatigue through to skeletal deformities. Osteomalacia, in particular, has fatal consequences in childhood, where, incidentally, it is described by medical practitioners as rickets, because here, calcium lays the foundations for sturdy, resilient bones.

 

Currently, scientists are investigating an association with various other conditions, from autoimmune disease to high blood pressure and cardiopulmonary conditions through to cancer. Initial results suggest a clearly increased risk. But a vitamin D deficiency also seems to play a substantial role in dental health.

 

Does a vitamin D deficiency contribute to the development of caries?

A study by Prof. Phillipe Hujoel, researcher at the University of Washington, suggests a distinct association between a vitamin D deficiency and caries. His work shows that this is by no means a new insight because the study consists of an analysis and synopsis of 24 individual studies, which were conducted in various countries in a period from the 1920s to the 1980s. Apparently, insufficient attention has been paid to these results to date.

 

How does a vitamin D deficiency become apparent in the dental structure?

Canadian researchers have also discovered that a jagged shape of the pulp, that is, of the inside of the teeth, clearly indicates a vitamin D deficiency. If the inside of the teeth shows smoothly contoured patterns on x-ray, however, the body is adequately supplied with the vitamin.

Replacement therapy with the essential vitamin may make sense in certain cases. This particularly applies to children and infants, as well as expectant mothers and people who get little sun. The elderly are also increasingly affected by vitamin D deficiency. Fortunately, deficits of the sun’s vitamin can now be revealed quite easily by means of an x-ray image of the teeth.