Gesunde Zähne, die möchte jeder gern haben. Ein ebenmäßiges, möglichst weißes Gebiss ist nicht nur Schönheitsideal, sondern wirkt sich auch direkt auf das eigene Befinden aus. Denn Entzündungsherde und zu viele Bakterien im Mund können auch die Entwicklung weiterer und sehr ernster Erkrankungen begünstigen, wie etwa Entzündungen am Herzmuskel, an den Herzklappen oder an den Herzkranzgefäßen.

Sorgfältige Pflege - das A und O für gesunde Zähne!

Deswegen ist eine sorgfältige Zahnpflege für jeden Menschen mit Zähnen – von den Milchzähnen bis hin zu den Dritten – ein Muss! Sie wissen es: Mindestens zweimal am Tag die Zähne gründlich putzen, Zahnseide nutzen und nicht zu viele zuckerhaltige Speisen und Getränke. Der regelmäßige Kontrolltermin beim Zahnarzt hilft dabei, Probleme, wie etwa Karies, frühzeitig zu erkennen und ihnen rechtzeitig entgegenzuwirken. Hartnäckige Beläge in Zwischenräumen, die Sie mit Zahnseide schlecht erreichen, entfernt der Zahnarzt mithilfe einer professionellen Zahnreinigung.

Mit diesen einfachen Punkten ist Ihren Zähnen schon sehr viel geholfen! Um auf die Wichtigkeit der Zahnpflege hinzuweisen, gibt es seit 1991 bundesweit den Tag der Zahngesundheit. Er findet am 25. September statt und stellt das große Thema „Mundgesundheit“ in die öffentliche Aufmerksamkeit. Jedes Jahr beleuchtet er dabei einen anderen Bereich.

© Rido / Fotolia

Zahngesundheit bei körperlich beeinträchtigten Menschen

2018 steht eine große Gruppe Menschen im Mittelpunkt, die sich nicht selbst optimal um ihre Zähne kümmern können. Das Motto 2018 lautet: „Gesund beginnt im Mund – bei Handicap und Pflegebedarf“. In Deutschland leben rund 8 Millionen Menschen mit Schwerbehinderung und etwa 3 Millionen Pflegebedürftige. Diese Menschen sind oftmals auch bei der Zahnpflege auf Hilfe angewiesen.

Studien zeigen: Wenn ein Mensch in die Pflegebedürftigkeit rutscht, dann verschlechtert sich in vielen Fällen kurz darauf auch seine Mundgesundheit. Deswegen müssen auch die Pflegenden speziell zu diesem Thema geschult werden. Zwar haben Menschen mit Pflegegrad oder einer schweren Behinderung seit Juli 2018 einen Anspruch auf Präventivmaßnahmen, die das Entstehen von Zahnerkrankungen verhindern sollen. Dazu gehört auch die halbjährliche Kontrolle durch den Zahnarzt, ggf. auch direkt am Bett des Kranken. Doch im Alltag hängt die Umsetzung von Hinweisen zu geeigneten Hilfsmitteln und worauf speziell zu achten ist, von den Pflegern ab.

Zahlreiche Veranstaltungen in den kommenden Wochen

Hilfe für die Helfer“ – das ist also das zentrale Thema des Tages der Zahngesundheit 2018. Dazu gibt es in den kommenden Wochen zahlreiche Veranstaltungen im ganzen Bundesgebiet. Weitere Informationen zum diesjährigen Motto des Tages der Zahngesundheit, „Gesund beginnt im Mund – bei Handicap und Pflegebedarf“, finden Sie direkt auf der Website zum Aktionstag.